Zweifelhafte Studien
Sendung vom 09.03.2018

Radio

Von Udo Pollmer

Zwei sensationelle Studien lassen aufhorchen. Unisono berichten unsere Medien, Fast Food schädige das Immunsystem. Es rufe Entzündungen wie bei einem schweren Infekt hervor, die schließlich zu Herzinfarkt und Diabetes führen. Zu allem Überfluss verursache Fertigkost Krebs. Das muss auf den Prüfstand! Die erste Studie wurde mit Mäusen durchgeführt. Die armen Tiere litten durch ihr ungesundes Futter an schweren Entzündungen, die selbst nach Absetzen der brisanten Kost nicht abklingen wollten. Nach Angaben der Forscher ein klarer Beleg dafür, dass Fast Food für die Entstehung einschlägiger Zivilisationskrankheiten verantwortlich sei. Das ist heftig - und vor allem überraschend. Denn mit Speck fängt man Mäuse! Die kleinen Nager lieben Fast Food wie Brötchen, Buletten, Käse und Pommes über alles. Würden die vernichtenden Ergebnisse der...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandfunk Kultur Mahlzeit!

Neben den Anwendungen als Zuckerersatzstoffe gibt es viele weitere Einsatzgebiete für Süßstoffe. Wofür Stevia, Saccharin & Co. noch gebraucht werden - es spricht der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des EU.L.E. e.V.


facebookZur Diskussion     TonMP3 Download:
rechte Maustaste

Skalpell-Effekt ausgeglichenPDF-download

aus EU.L.E.N-SPIEGEL 4/2002 S. 23

Wird man seine überflüssigen Pfunde weder durch Diäten noch durch sportliche Betätigung los, so empfehlen Experten schnell und gerne eine Lipektomie. Das chirurgische Fettentfernen erfreut sich steigender Beliebtheit. Doch auch diese Methode dürfte nicht von dauerhaftem Erfolg gekrönt sein.

Lipektomie© Franz Pfluegl / www.fotolia.deWissenschaftler der vorliegenden Studie werteten solche Tierversuche aus, mit denen die Regulierung des Körperfettgehalts untersucht wurde. Das ernüchternde Ergebnis: Ob Hamster, Eichhörnchen, Kaninchen oder Mäuse - alle untersuchten Tierarten waren in relativ kurzer Zeit dazu in der Lage, chirurgisch entferntes Körperfett zu ersetzen. Stets lagerten sie neues Fett ein, meist jedoch an anderen Körpersteilen. Als bemerkenswert stellte sich zudem heraus, dass die Tiere dabei keine zusätzliche Nahrung aufnehmen mussten. ...

TVin: "Mythen des Vegetarismus: Wie sollen wir essen?"

zu sehen in der => ZDF Mediathek etwa ab Minute 07:00

in der darauffolgenden Diskussion wird in Udo Pollmers Abwesenheit angestrengt versucht, seine Thesen zu widerlegen.

2012 4-6 EULE mini

Der EU.L.E.N-SPIEGEL Nr. 4-6 / 2012 hat 18 vegetarische Legenden als Schwerpunkt. Als Journalist können Sie die folgenden drei Legenden als PDF kostenfrei anfordern (ausschließlich zur persönlichen Redaktionsarbeit, keine Weitergabe an Dritte).

Schicken Sie dazu einfach eine kurze E-Mail an presse(ad)das-eule.de

1. Es ist pure Verschwendung, wenn 60% des Getreides im Futtertrog enden
2. Aus 16 Kilo Korn wird 1 Kilo Fleisch - und der Welt fehlt das Brot
3. Für unseren Fleischhunger brennt der Regenwald

Vegetarische Legenden – ein aktueller Gesundheitsnachschlag:

Eine aktuelle Analyse von 57 Studien ergab: Ein Zusammenhang zwischen Fleischverzehr und Herzkreislauferkrankungen ist nicht erkennbar2. Darüber hinaus mahnt ein Herzspezialist im renommierten British Medical Journal BMJ, dass der Mythos...