Metzger Fleisch© contrastwerkstatt / www.fotolia.de

Die Fleischwirtschaft sollte klar Position beziehen und ihre Kommunikation auf neue Rahmenbedingungen abstellen, rät der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Der sogenannte Dioxinskandal war ein Arbeitssieg der Medien über die Vernunft. Nutznießer der Propaganda sind in erster Linie Tierschützer und Vegetarier.

Dabei sind Diskussionen mit modernen Vegetariern etwas anderes als mit Tierschützern. Wenn der Verzehr tierischer Lebensmittel in der Öffentlichkeit geächtet wird, dann sind die Tage der klassischen Fleischwerbung à la Lebenskraft gezählt.

PDF-download

Lesen Sie hier einen Beitrag aus dem Fachjournal Fleischwirtschaft.

von Jutta MuthPDF-download

aus EU.L.E.N-SPIEGEL 1/2010 S. 24 

Im EU.L.E.N-SPIEGEL 2-3/2008 zum Thema Nanotechnologie hatten wir die Vision vorgestellt, Gebrauchsgegenstände in einem 3-D-Drucker, einem sogenannten Fabber herzustellen. Diese Idee wurde nun für Verköstigungszwecke weitergesponnen:

SchlaraffenlandSchlaraffenland
Gemälde von Pieter Bruegel der Ältere
Studenten des Massachusetts Institute of Technology haben einen Fabber namens Cornucopia entworfen. (Der Name leitet sich vom lateinischen Füllhorn - Cornu copiae  - ab, dem Schlaraffenland der Antike.) Statt Toner oder Kunststoffpartikeln enthält der Küchenfabber Lebensmittelzutaten. Sie werden im Druckkopf gemischt und Lage für Lage „ausgedruckt". Die Anlage kann heizen oder kühlen, je nachdem ob es Suppe oder ein gemischtes Eis geben soll. Geht eine der Zutaten zur Neige, ...

Ist nur die Biohaltung im Gegensatz zur "Massentierhaltung" tiergerecht? Oder reicht "gut gemeint" alleine nicht fürs Tierwohl aus? Lebensmittelchemiker Udo Pollmer im Gespräch mit Fachberaterin Mirjam Lechner.


TonMP3 Download:
rechte Maustaste

TVUnsere Experten sind gerngesehene Talk-Show-Gäste. Dort treffen naturgemäß unterschiedliche Auffassungen aufeinander. Für den Zuschauer ist es manchmal schwierig zu beurteilen, ob eine als "wissenschaftliche Tatsache" dargestellte Meinung tatsächlich von der Datenlage gedeckt wird. Wir haben uns deshalb entschlossen, diese nachzuliefern - damit Sie sich Ihre Meinung anhand der Fakten und frei von Polemik, Eitelkeiten und politischem Kalkül bilden können:

=> Wie werden Noroviren übertragen?

=> Der Keim kommt aus der Massentierhaltung

=> Obst und Gemüse sind mittlerweile die wichtigsten Überträger von Infektionen - stimmt das?

=> EHEC: Ein Desaster mit Ansage - Bundestinstitut warnte bereits 1998

Ist nur die Biohaltung im Gegensatz zur "Massentierhaltung" tiergerecht? Oder reicht "gut gemeint" alleine nicht fürs Tierwohl aus? Lebensmittelchemiker Udo Pollmer im Gespräch mit einem Junglandwirt.


TonMP3 Download:
rechte Maustaste