Drucken

Hurra - wir essen den Planeten - gesund! Es spricht der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des EU.L.E. e.V.



facebookZur Diskussion    

Brotzeit vom 22. Februar 2020

Wer sich in Fragen der Ernährung nicht mit komplizierten biochemischen Details belasten will, bewertet Speis und Trank der Einfachheit halber „ganzheitlich“. Da trifft es sich gut, dass als neuer Maßstab endlich auch das Klima mit auf dem Teller landet. Wir brauchen, so die Fachwelt, neue Empfehlungen. Empfehlungen die „noch deutlicher die Gesunderhaltung der Menschen und der Erde unterstützen“. Professor Bernhard Watzl, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, kurz DGE, nannte als neues Ziel die „Planetary Health Diet“. An ihr sollen nicht nur Mensch und Natur, sondern gleichermaßen auch Planeten genesen.

Die drängendste Maßnahme, so der DGE-Professor, bestünde darin, die...

Den vollständigen Text einschließlich der Quellenangaben finden Sie im exclusiven Mitgliederbereich. Dort ist auch das Archiv der Beiträge von "Mahlzeit" und "Brotzeit" verfügbar.