Was Patienten wissen müssen
von  Dr. med. Gunter Frank   

Gebrauchsanweisung fuer Ihren Arzt klein

Die ärztliche Behandlung ist Todesursache Nr. 3
 
Jeden Tag werden unzählige falsche Diagnosen gestellt, werden Patienten übertherapiert oder ohne erwiesenen Nutzen behandelt. Das erschüttert das Vertrauen in die Medizin insgesamt. Aber was kann der Einzelne tun?
Der Heidelberger Arzt und Bestsellerautor Gunter Frank stellt das erste wirkungsvolle Konzept zur Stärkung der Patienten vor.
 
Mit Checklisten und Praxis-Teil:
Weiß ich genug über meine Behandlung?
Wie werde ich ein selbstbewusster Patient?
Welche Therapie ist gut für mich?
Wie kann ich mich vor gefährlichen Übertherapien schützen?

ISBN 978-3-8135-0578-8     Preis 19,99 €

Esst doch was Ihr wollt!
Warum Ernährung weder gesund noch krank macht.
von Uwe Knop

Esst doch was Ihr wollt

Im Rowohlt Verlag ist seit 1. Oktober 2013 ein neues e-Book erhältlich, das mit Ernährungsmärchen aufräumt und den Menschen die Lust am Essen leichter macht: „Esst doch, was ihr wollt - Warum Ernährung weder gesund noch krank macht“. Autor und Ernährungswissenschaftler Uwe Knop erklärt auf gut 50 Seiten, warum es keine wissenschaftlichen Beweise für Ernährungsregeln gibt, wieso die 5x-am-Tag-Obst-&-Gemüse-Kampagne die deutschen Därme strapaziert, was es mit dem Veganer-Hype auf sich hat und worauf es beim Essen wirklich ankommt.

Basierend auf der kritischen Analyse von über 500 aktuellen Studienergebnissen der Jahre 2007-2013 lautet Knops Fazit: „Kein gesunder Mensch braucht Ernährungswissenschaft und noch weniger die daraus resultierenden, frei erfundenen Regeln.“ Besser sei das Vertrauen in den eigenen Körper: „Essen Sie nur dann, wenn Sie echten Hunger haben und zwar nur das, was Ihnen schmeckt und was Sie gut vertragen.“ Das Rowohlt „e-Book only“ ist als epub-Datei, für den Kindle und im iBooks Store zum Download erhältlich.

Verlag: Rowohlt E-Book, Preis 1,99 €    ASIN: B00FKMXKRI

1995 4 EULE mini

Aluminium steht als möglicher Auslöser von Brustkrebs, Allergien oder Alzheimer gerade wieder im öffentlichen Fokus.Aus diesem Anlass können Sie jetzt unseren EU.L.E.N-SPIEGEL "Aluminium und Alzheimer" aus dem Jahr 1995 kostenlos downloaden:    

 

  
  
 
  
  
   
 
  
 

TVThema: Der große Bioschwindel – Wie gut ist Öko wirklich?

Wer hat das Rind zur Sau gemacht
 
 
Weitere Informationen zum Thema Bio-Landwirtschaft finden Sie in unserem EU.L.E.N.-SPIEGEL-Schwerpunktheft Ökolandbau: Der Glaube stirbt zuletzt und in unserem Sachbuch: Wer hat das Rind zur Sau gemacht?

  

  

Der Zankapfel aus dem Hause REWE  -  da ist der Wurm drin!

Am Sachverstand unserer Kultusministerien wird nicht erst seit der der Einführung des „G8-Gymnasiums“ von vielen Eltern gezweifelt. Nun keimt aber nach einer Stellungnahme zum geplanten „Apfeltag“ von REWE wieder Hoffnung auf. Der Sprecher des hessischen Kultusministeriums Christian Henkes wies die Aktion des Handelshauses in ihre Schranken: »Um 11 Uhr wird an den Grundschulen Unterricht gemacht und kein Apfel gegessen.« Werbemaßnahmen – auch für große Handelskonzerne - seien an Schulen nicht zugelassen.

Apfel mit Wurm© Gordon Bussiek / www.fotolia.deDabei war alles so klug eingefädelt, um die Schüler zu Werbezwecken zu instrumentalisieren. Der Lehrkörper hat den Köder der Marketingabteilung begierig geschluckt: Über 500 Schulen mit über 1 Millionen Schülern hatten ihre Teilnahme zugesagt. Das hessische Kultusministerium wurde erst durch Eltern auf die Aktion aufmerksam, die per Flugzettel zwar informiert, aber nicht um Einwilligung gebeten worden waren. Im Zeichen der „Gesunden Ernährung“ ist einfach alles erlaubt. REWE verbindet mit der Aktion natürlich einen caritativen Zweck. Die MitarbeiterInnen des Haues Rewe können soviele Äpfel wie sie wollen essen oder in ihren Märkten an die Kunden kostenlos verteilen. Aber bitte nicht an Schüler, die dann unter Anleitung der Lehrer per Gruppenzwang in Äpfel beißen und werbewirksam in die Kamera schauen. Es gibt unter Kindern etliche Apfelallergiker! – ob sie in der...