Über Stubenhocker, denen das Sofa zum Sargnagel werden könnte
Sendung vom 01.08.2014

Radio

Von Udo Pollmer

Immer häufiger begegnet uns die Warnung: "Sitzen ist das neue Rauchen!" Werden wir in Zukunft im Stehen arbeiten müssen oder stammen die Ergebnisse von hyperaktiven Forschern, die einfach nicht still sitzen können?
Haben Sie schön gehört? Sitzen ist total ungesund. Stühle sind schon schlimm genug, aber Sofas haben sich als Sargnägel entpuppt. Einstimmig warnt der Chor der Ratschläger: "Sitzen ist das neue Rauchen." Medizinexperten, also Personen, die dazu in den Medien zu Wort kommen, können das Risiko sogar auf die Minute genau angeben: Jede Stunde auf der Couch kostet "22 Minuten Lebenszeit. Im Vergleich: Eine Zigarette senkt die Lebenserwartung um elf Minuten." Da raucht man doch lieber eine im Stehen auf dem Balkon, als auf dem Sofa mit nervenden Sendungen wie "Visite" seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen.
Studien von überall her zeigen: Wer viel sitzt, der beißt früher ins Gras. Schaut man sich die Daten genauer an, steckt ...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!

Alles, was gern gegessen wird
Sendung vom 25.07.2014

Radio

Von Udo Pollmer 

Als eine bekannte Fast-Food-Kette Promis engagierte, um Werbung für ihre Etablissements zu machen, hagelte es Kritik: Fast Food sei das Allerletzte, wie können Vorbilder sich dazu bekennen? Udo Pollmer hat am Schierlingsbecher öffentlicher Moral geschnuppert.
Wir wissen ja, Fast Food ist das Gegenteil von frischgezapftem Weihwasser − eine Ausgeburt teuflischer Mächte, die Alt und vor allem Jung verführt. Soviel zur moralischen Wertung. Aber was ist Fast Food wirklich? Wörtlich genommen das Gegenteil von Slow Food. Man soll ja nicht schlingen. Schlingen, das machen nur Tiere. Wegen des Animalischen ist Fast Food aus Sicht der Kritiker kulturlos. Noch dazu ist es vorgekocht. Tiere fressen vor allem Rohes, die meisten Viecher mögen zwar Gekochtes, aber für sich selbst kochen sie nix. Jetzt ist das Tier natürlich der Beleg, dass Fast Food auch noch widernatürlich ist.
Schauen wir doch mal in die schlaue Literatur: Laut Duden geht ...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!

Wie bedenkliche Zusatzstoffe die Limonade verschönern
Sendung vom 18.07.2014

Radio

Von Udo Pollmer

In den USA sind bromierte Pflanzenöle ein beliebter Zusatzstoff für Limonaden, in der EU sind sie verboten. Trotzdem kommen sie in Lebensmitteln vor, wie neue Untersuchungen zeigen. Warum bloß?
Unsere Lebensmittelindustrie ist Hüterin von vielerlei Geheimnissen. Manche lassen sich bei der Lektüre von Etiketten immerhin erahnen. Zu den Mysterien der Zutatenlisten zählen so kuriose Begriffe wie die "Fruchtzubereitung", ein Produkt das primär aus Zubereitung und weniger aus Früchten besteht oder der "Limonadengrundstoff", wohl um den Unterschied zu den Limonadenaufbaustoffen wie Wasser und Zucker deutlich zu machen.
Unlängst haben Stuttgarter Lebensmittelchemiker Limonaden untersucht und prompt ...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!

B2 hat eine glänzende Zukunft – aber bitte nicht im Essen
Sendung vom 11.07.2014

Radio

Von Udo Pollmer

Als "lebenswichtig" gelten sie, die Vitamine. Immer neue Wunderwirkungen werden ihnen nachgesagt. Jetzt soll Vitamin B2, das bisher ein Schattendasein führte, helfen, Krankheitserreger zu bekämpfen.
Nach langen Jahren der verschämten Trauer über die verheerenden Studienergebnisse, mit denen populäre Vitamine den Bach runtergingen, gibt es nun einen neuen Hoffnungsträger. Es ist das unscheinbare Vitamin B2, Riboflavin genannt. Auch als E 101 bekannt, weil es wegen seines gelbgrünlichen Teints als Lebensmittelfarbstoff zugelassen ist. Vor allem Gurken im Glas erscheinen mit E 101 gurkengrüner. Nun soll Vitamin B2 helfen, ...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!

Wie der Lebensmittelkonzern seine Innovationen bewirbtRadio
Sendung vom 04.07.2014

Von Udo Pollmer

Firmenzeitungen sind meistens nicht so aufregend, versuchen sie doch nur, das Unternehmen im besten Licht erscheinen zu lassen. Im Fall von Nestlé gelingt das nicht. Ein Blick ins Kundenmagazin "Good". Vor mir liegt "Good – Das Magazin für Zukunftsfragen" – eine aufwendige Broschüre aus dem Hause Nestlé, entwickelt von der Springerpresse. Thema der aktuellen Ausgabe ist das "Vertrauen". Doch das Magazin lässt nichts unversucht, jedes Vertrauen zu verspielen...

=> lesen oder hören Sie weiter auf Deutschlandradio Kultur Mahlzeit!