2014 1 2 EULE mini

PDF-downloadBienensterben

Editorial: Nieder mit Forschung und Technik!

  • Neonicotinoide
  • Züchtung
  • Gifte im Pollen
  • Globalisierung der Krankheiten
  • Kein Honigschlecken

Facts & Artefacts

  • Fliegende Seuchenherde: Fledermäuse
  • Floras schlaffer Busen
  • Brot: Porenbild für Mitesser
  • Oliven: angeschwärzt

 

2013 6 EULE mini

PDF-downloadDopingfleisch

Editorial: In der Pfeife geraucht

  • Ebermast
  • Krebsvorsorge
  • Vitamin D
  • Grippeimpfung

Facts & Artefacts

  • Bittere Erfahrungen
  • Aufputschmittel ausgepowert
  • Allergene Biopolymere
  • Prävention: In die Hose gegangen

 

 

Was Patienten wissen müssen
von  Dr. med. Gunter Frank   

Gebrauchsanweisung fuer Ihren Arzt klein

Die ärztliche Behandlung ist Todesursache Nr. 3
 
Jeden Tag werden unzählige falsche Diagnosen gestellt, werden Patienten übertherapiert oder ohne erwiesenen Nutzen behandelt. Das erschüttert das Vertrauen in die Medizin insgesamt. Aber was kann der Einzelne tun?
Der Heidelberger Arzt und Bestsellerautor Gunter Frank stellt das erste wirkungsvolle Konzept zur Stärkung der Patienten vor.
 
Mit Checklisten und Praxis-Teil:
Weiß ich genug über meine Behandlung?
Wie werde ich ein selbstbewusster Patient?
Welche Therapie ist gut für mich?
Wie kann ich mich vor gefährlichen Übertherapien schützen?

ISBN 978-3-8135-0578-8     Preis 19,99 €

Was Etiketten verschweigen
von Udo Pollmer, mit einem Beitrag von Georg Schwedt  

Zusatzstoffe TITEL

Zusatzstoffe gehören nicht ins Essen - sie gehören ins Museum! Dieses Handlexikon dokumentiert die Fülle an Stoffen, die zur Herstellung unserer täglichen Nahrung genutzt werden. Viele dieser Substanzen sind mehr oder weniger gut geprüft, viele andere so gut wie nicht. Deshalb will die EU bis Ende 2020 zahlreiche der Zusätze endlich einer korrekten Prüfung unterziehen.

Einige Zusätze werden deklariert, andere, wie die Aromastoffe mit über 2.000 Substanzen, firmieren auf dem Etikett pauschal als Aroma. Dazu kommen die Stoffe, die überhaupt nicht deklariert werden. Genannt seien hier die Enzyme, deren weit verbreiteter Einsatz in den allermeisten Fällen verschwiegen werden darf.

Doch auch die deklarierten Begriffe erfordern oft genug erhebliche lebensmittelrechtliche Kenntnisse und technologisches Verständnis, um sie richtig deuten zu können. Bisher hat sich die Lebensmittelwirtschaft nur zu gerne davor gedrückt, dem Kunden reinen Wein einzuschenken. Dieses Handlexikon soll das ändern.

PDF downloadInhalt

   PDF downloadLese-probe

 

 

 

Herausgegeben vom Deutschen Zusatzstoffmuseum
ISBN 978-3-9806226-4-6    Preis 6,99 €

2013 5 EULE mini

PDF-downloadBariatrische Chirurgie

Editorial: Darmabschneider

  • Attraktivität
  • Genuss
  • Naschen
  • Glück
  • Kinder
  • Zuversicht

 Facts & Artefacts

  • Die Schöne und das Gift
  • Öko: Es ist ein Jammer
  • Meinen Brei, den ess' ich nicht
  • Tod durch Angst vor Salz
  • Ärzte: Blick ins Leere